BEITRÄGE

Vereinsfischen vom 8. September 2019 am Broyekanal

Um 6.00 Uhr im Hotel de la Gare ging es wie immer zur Patentausgabe.

Die Vorbereitungen für den Schreibenden hätte nicht besser sein können, nach einem Polterabend in Murten. Trotzdem schaffte ich es pünktlich an die Broye und freute mich, etwas auszuspannen.

Nach der Patentausgabe ging es zügig ans Gewässer und die ersten Würfe konnten wie immer um 6.30 Uhr gemacht werden. Die Fische bissen von Beginn weg einigermassen gut und so konnte fast jeder Petrijünger einige Fänge verzeichnen. Meist waren es Kleinfische und die grossen Brachsmen blieben bis auf eine Ausnahme aus.

Da ich nur Material für die Räuber dabei hatte, machte ich vorerst eine Runde unter den fischenden Kollegen und Zeit für ein Bier war auch schon wieder. Um 10.30 Uhr warf ich meinen persönlichen Hot Spot an und rums war die Rute krumm. Der Hecht verkaufte sich besser, als er war. Doch mit 80 cm. war es ein guter und vermochte dem Schreibenden mit einem Fisch auf Platz zu bringen. Petri Dank!

Um 11.00 Uhr wurde die Preisverteilung unter der Leitung von Willi Eicher in Angriff genommen und konnte zügig durchgeführt werden. Insgesamt konnten 13.2 kg Fisch betaunt werden. und darunter waren auch einige sehr schöne Exemplare zu finden.

Die Beteiligung mit 18 Fischern war dieses Jahr leider deutlich unter den Erwartungen. Trotzdem war es ein schöner Tag am Wasser und die Kameradschaft kam auch nicht zu kurz.

Gewinner des Wanderpokals: Peter Reber
Gewinner der Wappenscheibe: Martin Zahler

Rangliste: 1. Peter Reber, 2. Christoph Gerber, 3. Walä Glauser, 4. Pascal Zbinden, 5. Martin Zahler, 6. Ändu Flückiger, 7. Hans-Peter Lüthi, 8. Stifu Flückiger, 9. Albin Flessati, 10. Michu Hofer, 11. Willi Eicher, 12. Andreas Salzmann, 13. Res Laager, 14. Res Lüthi, 15. Fritz Stucki, 16. Monika Metzger, 17. Maik Gerber, 18. Ernst Geissbühler. Herzliche Gratulation an alle!

Dem Fischereiverein Vully und Umgebung danken wir für die tolle Organisation und die Verpflegung mit feinen Steaks und Salaten.

Ich bedanke mich auch bei allen Fischern für den gemütlichen Sonntag und das Erscheinen an unserem Anlass.

Christoph Gerber

Gewässerputztag vom 31.08.2019

Auch dieses Jahr trafen sich pünktlich um 7.30, 70 freiwillige Helfer an der Ilfis und Emme in sieben Gemeinden rund um Langnau i.E.

Gemeinsam wurden bis am Mittag 420 kg “Ghüder“ und 940kg. Altmetall gesammelt. Die Entsorgungskosten wurden von der Firma Alteisen-Aeschbacher in Emmenmatt übernommen. Der Fischereiverein Oberemmental bedankt sich dafür.

Die feinen, Sandwich für das Znüni wurden schon frühmorgens frisch zubereitet. Die Zutaten und die Getränke wurden von den Gemeinden Escholzmatt, Trubschachen, Langnau, Lauperswil, Ruederswil, Eggiwil, Signau und der leckere Schinken von der Firma REBER – Ernst Sutter AG in Langnau gespendet. Der Fischereiverein Oberemmental und die freiwilligen Helfer bedanken sich dafür.

Als Dank für die feine Bratwurst mit Brot, Salat und Getränken zum Mittagessen, das von der Bernerland Bank AG gesponsert wurde, fischten die Fischer einmal nicht nach Fischen, sondern fischten beim von der Bank durchgeführten “Äntelirennen“, alle “Änteli“ wieder aus dem Wasser. So konnten diese nach dem Rennen Ihren Besitzern zurück gegeben werden und kein “Änteli“ ging verloren.

Der ganze Erlös ging dieses Jahr an die Pfadi Hochwacht in Langnau.

Ein grosses “Danke“ an alle Beteiligten, die diesen Tag ermöglicht haben.

Willi Eicher